Bis ins 14. Jahrhundert gab es im Saastal nur eine Gemeinde: Saas.

Von den vier daraus entstandenen Dörfern ist Saas-Fee, auch "Perle der Alpen" genannt, das bekannteste. 13 Viertausender umgeben das Gletscherdorf auf 1800 Meter über Meer.

Saastal-Tourismus

350 Kilometer Themen- und Wanderwege sowie spezielle Angebote für Familien und Kinder zeichnen das Saastal aus. Das Skigebiet bietet 150 Kilometer, meist als schneesicher geltende Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit 22 Bahnen, darunter die bekannte Metro Alpin, die zum höchstgelegenen Drehrestaurant der Welt führt.

 

Aus vielen Statistiken geht hervor, dass ein zum Teil
grosser Tourismus- und Gästeschwund der letzten
Jahre zu verzeichnen ist. Teilweise bis zu 20%
so auch im Saastal.

Mit vielen Aktionen und Anstrengungen will man neue Gäste ins Saastal holen ...

Saas-Almagell

Saas-Almagells Hauptattraktion ist der Naturstaudamm Mattmark.

Saas-Balen

In Saas-Balen liegen die spätbarocke Rundkirche, ein Bauwerk von nationaler Bedeutung, sowie der tosende Fellbach mitten im Dorf.

Saas-Grund

Saas-Grund im Talzentrum ist idealer Ausgangspunkt für die Höhenwanderwege.

Saas-Fee

Die Perle der Alpen liegt auf einem Hochplateau des Saastals, über den anderen drei Saaser Gemeinden.